Was Ihnen Arganöl bietet

Seit Jahrhunderten verwenden marokkanische Frauen Arganöl für ihre Schönheitsrituale. Dieses Produkt wird durch Kaltpressung aus den Früchten des Arganbaums gewonnen, einem Baum, der hauptsächlich im Südwesten Marokkos wächst. Entdecken Sie alle Vorzüge dieses Wunderöls!

Der Verbündete für trockenen und reife Haut

Nicht umsonst ist dieses Produkt die Grundlage für viele kosmetische Rezepte! Arganöl besteht zu mehr als 75% aus ungesättigten Fettsäuren, was ihm regenerierende und reparierende Eigenschaften verleiht. Auf der Haut verwendet, hilft es dank seiner hohen Konzentration an Antioxidantien, die Zeichen der Hautalterung zu bekämpfen. Es kann auch zur Heilung und Hydratation beitragen. Zur Anwendung auf trockener und reifer Haut, um den Zeichen der Zeit vorzubeugen und eine geschmeidige und gut durchfeuchtete Haut zu erhalten.

Zur Wiederherstellung des Glanzes Ihrer Haare

Arganöl ist nicht nur ein großer Gewinn für die Haut, sondern wird auch verwendet, um stumpfes und müde, aber auch verfärbtes Haar wieder in Glanz und Ausstrahlung zu bringen! Ein paar Tropfen in Ihre Entfilzer, Maske oder die übliche Pflege und Ihr Haar erhält seine ganze Geschmeidigkeit zurück. Auf trockenes, geschwächtes Haar und brüchige Nägel aufgetragen, bildet es einen dünnen Schutzfilm, der dem Haar hilft, gegen äußere Einflüsse … weiterlesen

Arganöl: die Schönheitsvorteile des Arganöls

Arganöl hat viele kosmetische Eigenschaften. Das Arganöl, das seit Jahrhunderten von Berberfrauen verwendet wird, ist bekannt für seine hervorragenden nährenden Eigenschaften. Wo kommt es her? Welche Vorteile hat das Arganöl auf Haut, Haaren und Nägeln? Wie man es richtig einsetzt? Michel de Sarrieu, Mitglied des wissenschaftlichen Ausschusses von Fleurance Nature, erzählt uns alles über dieses Schönheitselixier.

Woher kommt das Arganöl?

Als wahres Geschenk der Natur wird das Arganöl aus den Früchten des Arganbaums gewonnen, einem Baum, der hauptsächlich im Südwesten Marokkos wächst. Ähnlich wie eine Walnuss enthält die Frucht des Arganbaumes Mandeln in ihrem Stein. Durch das Kaltpressen dieser kleinen Samen erhalten wir kosmetisches Arganöl.

Wie Michel de Sarrieu feststellt, braucht man etwa 6 bis 7 Arganbäume, um 1 L Arganöl zu produzieren, wenn man weiß, dass ein Baum durchschnittlich 6 bis 8 Kilo Nüsse enthält. Aus diesem Grund gilt Arganöl als wertvoll und wird oft als „Wunderöl“ bezeichnet. Allerdings sind nicht alle ihm zugeschriebenen Eigenschaften gut begründet. Feuchtigkeitsspendend, heilend, beruhigend…. Was sind die wirklichen Vorteile von Arganöl? Michel de Sarrieu hilft uns, das Wahre vom Falschen zu trennen.

Arganöl und seine Anti-Aging-Eigenschaften

Aufgrund seines hohen Gehalts an Fettsäuren (Omega … weiterlesen

Die Verwendung von Arganöl in der Küche

Für Salate und kalte Gerichte ist das geröstete Arganöl besonders gut – es trägt zu seinem runden, nussigen Geruch und Geschmack bei und geht weder dieses noch die wertvollen Inhaltsstoffe verloren. Natürlich kann das Olivenöl oder Rapsöl des Alltagssalats leicht durch Arganöl ersetzt werden.

Arganöl als Teil einer Smoothie-Rezeptur

Viele Vitamine brauchen einen Tropfen Öl – sonst kann der Organismus sie nicht verwenden. Öl macht grüne Smoothies kompatibel. Das milde, nussig schmeckende Arganöl passt gut zu den süßen und fruchtigen Mischungen. Zutaten für 3 bis 4 Gläser:

  • 2 Kiwis
  • 2 Orangen
  • 1 Banane
  • 375 ml ungesüßter oder frisch gepresster Karottensaft
  • Zitronensaft
  • Zitronenmelisse
  • 2 Teelöffel (geröstetes) Arganöl

Die Früchte schälen und pürieren, die Orangen und eine halbe Zitrone auspressen. Wir haben dazu einen Angel Entsafter verwendet (Angel Test von Saftland). Den Smoothie mit dem Öl und den zerdrückten Eiswürfeln mischen und vor dem Trinken mit der Zitronenmelisse dekorieren.

Joghurtdressing Rezept

  • 1 Tasse fettarmer Naturjoghurt
  • ½ Teelöffel Honig
  • 1 Teelöffel Arganöl
  • 1 Teelöffel Weißweinessig
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Frühlingszwiebel mit Stielen
  • 2 Teelöffel Limettensaft
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer nach Belieben

Die Lauchzwiebel, auch Knoblauch – oder Express – fein … weiterlesen

Arganöl in der Ernährung

Das Kochen mit Arganöl ist in diesem Land ein Geheimnis. Die Amazigh, die Berber in Marokko, kennen jedoch viele raffinierte Rezepte mit Arganöl, weil sie es seit Jahrhunderten verwenden. Inzwischen haben es einige bekannte TV-Köche in diesem Land als Speiseöl bekannt gemacht und geben immer wieder neue kulinarische Anregungen. Deshalb ist es heute nicht nur für seinen Nährwert und seine bioaktiven Inhaltsstoffe, sondern auch für seine kulinarischen Eigenschaften bekannt. Seine Zusammensetzung ist einzigartig für ein Pflanzenöl und daher interessant für die vegane Küche.

Wie riecht Arganöl und wie schmeckt es?

Als Speiseöl wird nur die Variante verwendet, die aus geröstetem Argankernen gewonnen wird. Es ist mild und erinnert an Walnüsse oder Mandeln, angenehm und nicht zu intensiv – ein Markenzeichen des reinen, hochwertigen Arganöls. Für Desserts ist es genauso gut wie für würzige Rezepte.

Übrigens: Wer sagt „Arganöl riecht komisch“, der hat entweder minderwertige Ware im Schrank oder das Speiseöl zu lange falsch gelagert. Dann ist es nicht mehr zum Verzehr geeignet.

Kann man mit Arganöl braten?

Arganöl hat sogar einen ziemlich hohen Rauchpunkt – es liegt bei ca. 250 ° C und ist daher zum Braten geeignet. Es ist … weiterlesen

Gesundheitliche Vorteile und Nebenwirkungen von Arganöl

Wenn Sie erwägen, eine Ergänzung mit Arganöl zu verwenden, was müssen Sie wissen? Für welche Bedingungen wird dieses Ergänzungsmittel vermarktet, und was sagen die Studien über seine Wirksamkeit? Welche Nebenwirkungen sind möglich? Hat es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten?

Was ist Arganöl?

Arganöl ist ein Naturprodukt, das aus den Kernen des Argania spinosa Baumes (eine in Marokko heimische Art) gewonnen wird. Reich an essentiellen Fettsäuren und Antioxidantien (einschließlich Vitamin E, Polyphenolen, Linolsäure und Sterolen), wird Arganöl oft als Anti-Aging-Hilfe für die Haut vermarktet. Darüber hinaus soll der Konsum von Arganöl bei bestimmten Gesundheitszuständen helfen.

Topische Anwendungen für Arganöl

Arganöl wird für verschiedene Bedingungen vermarktet. Es ist wichtig zu beachten, dass Studien, die die Wirksamkeit belegen, für Substanzen, die als Nahrungsergänzungsmittel vermarktet werden, nicht erforderlich sind. Werfen wir einen Blick auf einige der gebräuchlichen Anwendungen für Arganöl, gefolgt von einer Diskussion darüber, was die bisherigen Untersuchungen ergeben haben. Arganöl wird vorgeschlagen, um zu helfen:

Haut

Die Befürworter behaupten, dass Arganöl eine breite Palette von Hautkrankheiten behandeln kann, darunter Akne, Ekzeme, Infektionen und Psoriasis. Darüber hinaus soll Arganöl bei der Anwendung auf der Haut altersbedingte Schäden verhindern und/oder umkehren. Einige Studien haben ergeben, … weiterlesen